ff About

Körperspende

Das Institut für Anatomie hat die Aufgabe, Medizinstudenten die zum ärztlichen Beruf notwendigen Kenntnisse über den Aufbau des menschlichen Körpers zu vermitteln.

Der anatomische Unterricht an Universitäten ist auf Menschen angewiesen, die dazu bereit sind, ihren Körper nach dem Tode der Ausbildung angehender Ärzte, der ärztlichen Fort- und Weiterbildung bzw. der medizinischen Forschung zur Verfügung zu stellen, also auf Menschen, die durch eine letztwillige Verfügung bestimmt haben, dass sie nach ihrem Tod dem medizinischen Fortschritt dienen wollen.

Diese Verfügung, die "Erklärung" über eine Körperspende, bestimmt noch zu Lebzeiten, dass der Körper des Erklärenden nach dem Tod dem Anatomischen Institut überlassen wird. Außerdem sind in dieser Erklärung die Modalitäten der späteren Bestattung geregelt.

Grundsätzlich können alle volljährigen Menschen ihre Absicht zur Körperspende erklären. Die Annahme von Erklärungen zur Überlassung des Körpers nach dem Tod ist vom Institut für Anatomie in Essen allerdings beschränkt und mit einer Beteiligung an den Bestattungskosten verbunden.

Wenn Sie Ihren Körper nach dem Ableben dem Institut für Anatomie für diese Zwecke zur Verfügung stellen wollen, sind wenige Formalitäten erforderlich:
Sie erhalten bei uns ein vorformuliertes Erklärungs-Formular und ein Merkblatt, das über alle wichtigen Schritte zur Festlegung dieses letzten Willens, zur Überführung des Leichnams nach dem Tode sowie zur Beisetzung nach Abschluss der wissenschaftlichen Untersuchungen informiert.

Jeder Körperspender erhält einen Körperspender-Ausweis, den er dann am besten mit den Personalpapieren stets bei sich führt.
Merkblatt

Organspende

Organspende und Körperspende sind gleichzeitig nicht möglich. Bei Fragen zum Thema Organspende wenden Sie sich bitte an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns (email) oder mit dem für Ihren Wohnort zuständigen Anatomischen Institut auf.

Kontakt

  • Frau Anja Florin
  • Tel.: 0201/ 723-4388
    Fax.: 0201/ 723-5916
    anja.florin@uk-essen.de
  • Frau Gudrun Mikus
    Tel.: 0201/ 723-4381
    Fax.: 0201/ 723-5916
    gudrun.mikus@uk-essen.de

In ihrem Tode schenken sie den Lebenden Hoffnung in ihrem Leiden